Raum für Eure eigenen Projekte

Neben regulären Projekten im Studium und Workshop-Angeboten zum Feierabend möchten wir Euch auch sonst den Raum bieten, den Ihr zur Verwirklichung Eurer eigenen Ideen braucht.

Hier seht Ihr ein paar Beispielprojekte der letzten Zeit – bitte schreibt uns eine Mail, wenn Ihr mit Eurem in der Werkstatt entstandenen Projekt fertig seid – hier ist noch viel Platz.

Dankeschön!

 

 

 

 

 

Wir haben das Vektorgravieren für uns (und für Euch) entdeckt!

Als wir letztens Raketen und Einhörner in Serienproduktion für den nächsten Löt-Workshop produziert haben, waren uns vier Minuten für ein Einhorn doch wirklich zu lang. Wir haben eine Weile experimentiert und kriegen es jetzt statt mit Rastergravur als Vektorgravur in 38 Sekunden hin. Kaum fertig dokumentiert, kam schon die erste Kundin zur Offenen Werkstatt, die mit diesem Verfahren eine ganze Menge Laserlaufzeit für die Produktion ihrer Waldschilder sparen konnte. Und schwärzer und damit besser zu lesen ist die Schrift nun auch ...

Neue Brillen für den Biber

Eine verzweifelte Anfrage erreichte uns aus dem Optikpark Rathenow: Einige Biber haben ihre Brillen verloren. Carlo und Christopher haben mit dem 3D-Drucker eine Lösung gefunden – sogar mit flexiblem Filament, auf dass sie hoffentlich lange halten werden!

Modell für ein mobiles Bootshebeportal

Christopher baute aus Kabelkanalresten und 3D gedruckten Teilen ein Funktionsmodell für das von ihm entwickelte Bootshebeportal. Das Original hat eine Größe von ungefähr 4x4m. Beim BraIn konnte Christopher mit dem Projekt den 1. Platz in der Kategorie Innovations-Award  belegen. Mehr darüber findet Ihr hier.

Modell für den Transport und die Positionierung von Leitplanken

Um ihren Kunden ihr neues Konzept für den Transport und die Positionierung von Stahlschutzplanken vorstellen zu können, nutzten unsere Studenten Maik Cromann, Erik Lohse, Fabian Hansen, Jeremia Schreiber und Christian Hoffmann intensiv die Offene Werkstatt zum Modellbau.

Umbau Temperaturmessplatz

Ein Laborversuch zur Ermittlung der Wärmeleitfähigkeit von Metallen wurde überarbeitet. Dafür wurden Teile in der Offenen Werkstatt 3D-gedruckt. Hier könnt Ihr mehr über das Projekt erfahren.

Gläser für die Referentinnen und Referenten des Didaktik-Forums 2018

- persönliche, lasergravierte Erinnerungsstücke.

Fahrradteile aus dem 3D-Drucker

Ok, nicht die beste Druckqualität, aber sie tun Funktion! Die alten Lenker-Stopfen waren gerissen, nun ist das Fahrrad wieder vor Regen geschützt.

Alten Dingen neues Leben einhauchen

Ein paar Tasten sind beim Umzug leider gebrochen, Ersatzteile gibt es nicht zu kaufen - ein Fall für eine Reparaturwerkstatt.

Laserschneiden

besondere Tischdekoration für einen Fahrradliebhaber

Gläser beschriften mit dem Lasercutter - spülmaschinenfest

Mit unserem Laserschneid- und -gravursystem haben wir die Möglichkeit, kostengünstige Möbelhausgläser zu individuellen Kunstwerken zu machen. Da wir keine Drehvorrichtung für unser Lasersystem besitzen, mit der die Gläser sonst immer schön in den Fokus gedreht würden, haben wir uns eine eigene Vorrichtung zum Glashalten gedruckt. Sie funktioniert sehr gut ...

Ein persönliches Abschiedsgeschenk

- nicht handsigniert, aber selbst graviert. Bitte raten, was der liebe Kollege da demnächst zusammenbauen darf.

und nochmal Lasergravieren

diesmal MDF-Namensschildchen für den Tag der offenen Tür

Print this pageDownload this page as PDF